Geschäft

Die Sondersitzung endet, als der Richter das Maskenverbot auf Eis legt

Eine Sondersitzung endete am Freitag (6. August), eine Stunde bevor ein Richter des Bezirks Pulaski eine einstweilige Verfügung erließ, die den Befürwortern der Aufhebung des Maskenpflichtverbots Hoffnung für das kommende Schuljahr gab.

Die Gesetzgeber von Arkansas vertagten eine dreitägige Sitzung, die von Gouverneurin Asa Hutchinson einberufen worden war, um Ausnahmen für örtliche Schulbehörden zu schaffen, um Maskenpflichten in Schulen aufzuerlegen, um Schüler unter 12 Jahren zu schützen. Ein neues Landesgesetz, Act 1002, unterzeichnet von Der Gouverneur hat diese Option Anfang des Jahres eingeschränkt.

Aber Tim Fox, Richter am Pulaski County Circuit Court, erließ am Freitag nach einer vorläufigen Anhörung im Zusammenhang mit einer in dieser Angelegenheit eingereichten Klage eine einstweilige Verfügung zum staatlichen Gesetz zum Verbot von Maskenpflichten.

„Gesetz 1002 kann bis zur weiteren Anordnung dieses Gerichts in keiner Weise gegen eine Partei durchgesetzt werden“, heißt es in der Entscheidung von Fox.

Befürworter des Maskenpflichtverbots haben argumentiert, dass das Gesetz staatliche Beschränkungen der individuellen Freiheiten aufhebt. Gegner, die sich für eine Lockerung des Standards aussprachen, sagten, Masken schützten die Menschen und seien ein notwendiges Instrument im Kampf gegen COVID-19, das im ganzen Staat zunimmt, da die Schulen wieder geöffnet werden sollen.

Rechtsanwalt Tom Mars reichte eine Klage mit der Begründung ein, das Maskenpflichtverbot sei verfassungswidrig. Durch die Entscheidung von Richter Fox wird Act 1002 auf Eis gelegt, während eine spätere Anhörung über seine Verfassungsmäßigkeit entscheiden wird.

Gouverneur Hutchinson sagte, er unterstütze die Entscheidung von Fox, aber sein Fokus werde weiterhin auf der Verbesserung der Impfraten und der sicheren Wiedereröffnung von Schulen liegen.

„Mein Ziel wurde erreicht … nicht durch den Gesetzgeber, sondern durch die Gerichte“, sagte Hutchinson in einer Pressekonferenz am Nachmittag. „Obwohl mir diese [Entscheidung] Autorität gibt, wird es keine landesweite Maskenpflicht geben. Unsere Abhilfe besteht darin, uns auf Impfungen zu konzentrieren. … Impfungen sind die Antwort, aber es bedeutet sicherlich nicht, dass die Schule abgesagt wird.“

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert